Gvilia stösst zum FC Luzern

Der georgische Nationalspieler Valeriane Gvilia erhält beim FC Luzern einen Vertrag bis Ende Juni 2020.

Valeriane "Vako" Gvilia hat bisher 11 Länderspiele für Georgien bestritten und dabei ein Tor erzielt. "Er ist der Spielertyp, der uns im offensiven Mittelfeld fehlte", sagt Sportkoordinator Remo Meyer, der zusammen mit CEO Marcel Kälin am späten Montagnachmittag die Verträge mit Gvilia unterzeichnet hat. "Vako bringt trotz seines jungen Alters bereits eine gewisse Erfahrung und vor allem Kreativität in unser Spiel", so Meyer weiter.

Gvilia selber zeigt sich erfreut über die neue Herausforderung in der Innerschweiz: "Ich bin sehr glücklich, hier zu sein. Ich werde alles dafür geben, zusammen mit dem Team das Stadion vollzukriegen", sagt der neue Luzerner Offensivspieler.

Für das Heimspiel vom kommenden Samstag gegen Lausanne wird Gvilia voraussichtlich noch nicht spielberechtigt sein. Die dafür nötigen Bewilligungen werden in den nächsten Tagen erwartet.

Artikelfoto: FC Luzern