Ex-Nationalgoalie auf dem Fussballfeld tödlich verletzt

16.10.2017 10:50 | Von: pad

Der indonesische Fussball trauert um einen ehemaligen Nationaltorhüter. Am Sonntag hat sich Choirul Huda bei einem Ligaspiel tödlich verletzt. Er wurde nur 38 Jahre alt.


Der ehemalige indonesische Internationale Choirul Huda ist im Alter von 38 Jahren gestorben.

Der Goalie von Persela Lamongan prallte am Sonntag während des Erstligaspiels gegen Semen Padang (2:0) mit einem Teamkollegen zusammen. Dabei erlitt der Profi laut offiziellen Klubangaben Verletzungen am Rumpf und am Kiefer sowie Traumata in Hirn und Nacken. In der Folge setzte Hudas Atmung aus, was zu einem Herzstillstand führte.

Nach dem Unfall war der aus Lamongan stammende Torhüter direkt ins Krankenhaus gebracht worden.

Persela, für das Huda seit 1999 gespielt hatte, würdigte ihn via Twitter als "wahre Legende" des Klubs.

Bild: Twitter/PerselaFC

Artikelfoto: Screenshot/YouTube

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte