Heftige Vorwürfe gegen China-Söldner Tévez und Guarin

13.09.2017 14:31 | Von: pad

Jingui Wu ist Trainer beim chinesischen Super League-Klub Shanghai Greenland Shenhua und hat keinerlei Angst vor grossen Namen. Das mussten nun Carlos Tévez und Fredy Guarin am eigenen Leib erfahren. Das Duo zählt aktuell nicht mehr zum Kader des Vereins.


"Tévez ist übergewichtig, Guarin auch. Ich muss die Verantwortung für das Team und die Spieler tragen. Wenn du nicht in der Lage bist, dein Äusserstes zu geben, dann macht es keinen Sinn, dich zu berufen", wird der 56-jährige Chinese von "Sky Sports" zitiert.

Im Januar 2016 wechselte der kolumbianische Mittelfeldakteur Guarin für 13 Millionen Euro von Inter Mailand nach Fernost. Im Reich der Mitte verlängerte der 31-Jährige seinen Vertrag in diesem Sommer bis Ende 2019.

Offensivkraft Tévez wechselte im vergangenen Januar für 10,5 Mio. Euro von Jugendklub Boca Juniors nach China, wo er für zwei Jahre unterzeichnet hat. Pro Jahr kassiert der 33-jährige Argentinier rund 40 Millionen Euro brutto.

Artikelfoto: Egghead06 (CC BY-SA-4.0)

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte