HSV beobachtet Schweizer Innenverteidiger

20.04.2017 07:56 | Von: P.D.

Auch wenn Djourou den HSV verlässt, könnte in der Defensive der Hanseaten in der kommenden Saison ein Eidgenosse zu finden sein. Man hat im Norden Deutschlands nämlich einen anderen Schweizer im Visier.


Der Vertrag von Johan Djourou läuft aus. Es ist denkbar, dass der Schweizer Internationale den "Bundesliga-Dino" im Sommer verlässt. Den Platz des 30-Jährigen könnte ein Landsmann einnehmen.

Nach Informationen des "Kicker" haben die HSV-Verantwortlichen Saulo Decarli auf dem Zettel. Der 25 Jahre alte Tessiner kickt momentan in der 2. Bundesliga bei Eintracht Braunschweig. Beim 1:0-Heimerfolg der "Löwen" über Dynamo Dresden am Montag vor einer Woche sollen Sportdirektor Jens Todt und Chefscout Michael Schröder vor Ort gewesen sein, um unter anderem ein Auge auf Decarli zu werfen.

Der Blondschopf, der vor knapp drei Jahren aus Livorno nach Niedersachsen kam, hat bei der Eintracht allerdings noch einen Vertrag bis 2019.

Deutsches Oberhaus als grosses Ziel

Aus seinen Ambitionen, einmal in der 1. Bundesliga zu spielen, hat er jedoch nie einen Hehl gemacht. Vordergründig verfolgt er diese mit der Eintracht. Und glaubt fest an die Aufstiegschance: "Ich mag Spiele, in denen es um alles geht." Seine Hoffnung speist er aus der defensiven Stabilität: "Wir sind kompakt, es liegt alles in unseren Händen."

Im Januar wurde Decarli übrigens auch mit dem FC Basel in Verbindung gebracht. Aufgrund seinen Zielen sowie der Neuausrichtung der Schweizer Serienmeisters ist ein Wechsel in den St. Jakob-Park aber eher unwahrscheinlich.

Artikelfoto: Muffingg (CC BY-SA-2.0)

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte