Lichtsteiner-Abgang aus Turin ein Thema

10.10.2017 10:05 | Von: pad

Lichsteiners Zeit in Turin könnte sich dem Ende zuneigen. Sein Vertrag läuft aus. Ein Interessent steht schon bereit.


Am heutigen Dienstag kämpft Stephan Lichtsteiner mit der Schweizer Nationalmannschaft in Portugal um das Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Zumindest bis zum Jahresende wird es eines der wenigen internationalen Spiele des Rechtsverteidigers sein. Hintergrund: Juventus Turin hat ihn erneut nicht für die Champions League gemeldet.

Es überrascht wenig, dass sich der routinierte Defensivmann Gedanken über seine Zukunft macht, zumal sein Kontrakt ausläuft. Eine erneute Verlängerung scheint momentan eher abwegig.

Milan eine echte Option?

Wie fussballinfos.ch zugetragen wurde, beschäftigt sich die AC Milan beziehungsweise deren Verantwortlichen mit der Akte von Stephan Lichsteiner. Spätestens im Sommer soll die Verpflichtung des 33-Jährigen zu einem heissen Thema werden. Ein Winter-Wechsel ist dagegen eher unwahrscheinlich.

Sollte Lichtsteiner tatsächlich ins San Siro wechseln, würden die "Rossoneri" zukünftig mit einem Schweizer Aussenverteidigerpaar auflaufen. Bekanntlich spielt Ricardo Rodriguez seit dieser Saison in Mailand (kam aus Wolfsburg).

Artikelfoto: Steindy (Diskussion) (CC BY-SA-3.0)

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte