Markus Frei übernimmt bei FCO interimistisch

23.01.2018 15:50 | Von: FC St. Gallen 1879

Der FC St. Gallen 1879 hat eine interimistische Lösung für das Amt des Technischen Leiters für das Nachwuchsprojekt FCO gefunden.


Markus Frei, der derzeit als "Leiter Partnerschaften / Footeco" innerhalb von FCO amtet, wird vorerst die vakante Position besetzen, bis der endgültige Nachfolger für den ausgeschiedenen Marco Otero feststeht. Der 65-jährige Markus Frei, der früher in diversen SFV-Mannschaften Trainerfunktionen innehatte und zudem Ausbilder des Schweizerischen Fussballverbands war, ist seit Anfang 2016 für FCO tätig.

Sportchef Alain Sutter freut sich, dass so rasch eine Übergangslösung gefunden werden konnte: "Markus Frei hat sich dankenswerterweise spontan zur Verfügung gestellt. Er kennt die Abläufe bei FCO bestens, ist allen Mitarbeitenden bekannt und mit dieser internen Lösung können wir nahtlos die bisherige Arbeit fortführen. Wie gestern bereits kommuniziert, sind wir indes daran, die Nachfolge für die Position des Technischen Leiters aufzugleisen und werden diese hoffentlich zeitnah kommunizieren können."

Zu Beginn der Saison 1988/89 war Markus Frei für sechs Spiele interimistisch als Cheftrainer des FC St. Gallen 1879 tätig, sein letztes Spiel war ein 2:1-Heimsieg gegen den FC Wettingen.  

Artikelfoto: FC St. Gallen 1879

Fussball Kategorie Top, News, News, Fussballnews, Junioren Fussball, Sport