Riesen-Eklat um Behrami! Udinese Calcio droht dem SFV

08.11.2017 13:31 | Von: pad

Kurz vor den beiden wichtigen Playoff-Partien gegen Nordirland sieht sich der SFV mit einer Drohung aus Italien konfrontiert. Udinese Calcio macht der Schweizer Delegation schwere Vorwürfe in Bezug auf den angeschlagenen Valon Behrami.


Valon Behrami war sich bewusst, dass sein Einrücken in den Kreis der Nationalmannschaft bei seinem Arbeitgeber Udinese Calcio nicht gut ankommen würde. Dennoch reiste der angeschlagene Mittelfeldspieler zur Nati.

Ob der zweikampfstarke 32-Jährige in den beiden Playoff-Partien gegen Nordirland auflaufen kann, ist weiterhin ungewiss - jedoch nicht nur aus gesundheitlichen Gründen.

Am Mittwoch publizierte der Serie A-Verein ein Communiqué, in dem die Rückkehr von Behrami gefordert wird. Dabei beziehen sich die Italiener auf folgende Gründe:

  • Behrami sei erst am 27. Oktober für die Nati aufgeboten worden - 5 Tage zu spät.
  • Dies mache das Aufgebot ungültig, weshalb der Verein die sofortige Rückkehr des Spielers verlangt.
  • Ausserdem habe Udine den Schweizerischen Fussball Verband bereits am 3. November über die Verletzung Behramis informiert habe.
  • Falls der SFV den Spieler nicht freigebe, behalte sich der Klub rechtliche Schritte vor.

Quelle: SRF

Heute um 17.30 Uhr will der SFV bei einer Medienkonferenz Stellung zum Fall beziehen.

Artikelfoto: Martin Meienberger / meienberger-photo

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte