Cunha versucht sich in der Bundesliga

(Bildquelle: Red Bull Leipzig)

Der Brasilianer Matheus Cunha (27.05.1999), die Entdeckung der vergangenen Saison, ist dabei, eine der wichtigsten Ligen Europas zu entdecken.

Der FC Sion und Red Bull Leipzig haben sich auf den Transfer des 19-jährigen Stürmers geeinigt, der nun für die nächsten 5 Saisons in der Bundesliga spielen wird. Nach Vincent Sierro und Chadrac Akolo setzt der FC Sion seine Philosophie der Nachwuchsförderung fort, indem ein dritter Spieler innerhalb von weniger als zwei Jahren in die Bundesliga wechselt.

Der Angreifer, der im vergangenen Sommer aus der Coritibas U19 gekommen war, erzielte zehn Tore und gab seinen Mannschaftskameraden acht Assists. Trotz seines jungen Alters hat sich der Brasilianer als einer der Hauptarchitekten des Klassenerhaltes in diesem Frühling etabliert.