Holt der FCB bald das nächste Eigengewächs zurück?

Der Serienmeister könnte schon bald ein weiteres Eigengewächs zurück ans Rheinknie holen. Es würde ins neue Konzept der Basler passen.

Bekanntlich möchte der FC Basel in Zukunft wieder mehr auf eigene Junioren setzen. Mit Dominik Schmid, Raoul Petretta, Afimico Pululu, Neftali Manzambi und Pedro Pacheo haben die "Bebbi" im Sommer bereits einige Eigengewächse mehr oder weniger in der ersten Mannschaft integriert. Zudem holten die "Bebbi Cedric Itten aus Luzern und Albian Ajeti vom FC St. Gallen zurück.

"Blick"-Informationen zufolge ist jetzt schon der nächste ehemalige FCB-Junior im Gespräch. Demnach denkt "Rotblau" über Samuele Campo nach. Der 22-jährige Spielmacher verpasste in Basel den Sprung ins Fanionteam und kickt seit Anfang 2016 für Lausanne-Sport. Bei den Waadtländern zählt der Youngster inzwischen zum Kern der Mannschaft von Cheftrainer Fabio Celestini.

Ob die FCB-Verantwortlichen Campo sogar als Nachfolger für den zurückgetretenen Matias Delgado im Auge haben, ist nicht bekannt. Dass der Kontrakt des Italo-Schweizers am Saisonende ausläuft, macht ihn aber besonders attraktiv.

Artikelfoto: fussballinfos.ch