Transfer-Guru legt sich bei Rodriguez fest

18.05.2017 07:47 | Von: pad

Gemäss Gianluca di Marzio steht der neue Arbeitgeber von Ricardo Rodriguez fest. Demnach wechselt der Nati-Star nach Italien.


Offenbar ist die Entscheidung im Poker um Ricardo Rodriguez letzte Woche gefallen. Laut dem italienischen Transferexperten Gianluca di Marzio haben sich die AC Milan und der VfL Wolfsburg über einen Wechsel des Schweizer Linksverteidigers geeinigt.

Angeblich waren die Mailänder nicht dazu bereit, die Ausstiegsklausel in Höhe von 22,5 Millionen Euro zu bezahlen. Nach zähen Verhandlungsrunden sollen die "Wölfe" nachgegeben haben. Der Bundesligist kassiert dem Vernehmen nach 15 Millionen Euro (plus 3 Mio. Euro Bonuszahlungen). Damit ist der Weg für den 24 Jahre alten Nationalspieler frei.

Der Transfer von Rodriguez zu den "Rossoneri" hatte sich schon im Laufe der vergangenen Woche abgezeichnet.

Neben Rodriguez nimmt auch Atalanta-Youngster Franck Kessié Kurs auf das Giuseppe-Meazza-Stadion. Der 20-jährige Ivorer zählt in der Serie A zu den Aufsteigern der Saison und hat das Interesse mehrerer Klubs geweckt. Nun sollen die Mailänder das Rennen gemacht haben.

Der Mittelfeldmann wäre eigentlich noch bis 2021 an Atalanta Bergamo gebunden. Eine stattliche Ablösesumme wird demnach über den Tisch wandern. Sein Marktwert wird aktuell auf 15 Millionen Euro taxiert.

Artikelfoto: Martin Meienberger / meienberger-photo

Fussball Gerüchte Front, Fussball Kategorie Top, Fussball Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte, Fussballnews, GERÜCHTETICKER-FUSSBALL, Schweizer Fussball-Söldner, Sport Top Front