FC Sion flirtet erneut mit Schaffhausen-Ass

Das wird den Munotstädtern gar nicht gefallen: Der FC Sion will nach Zock einen weiteren Spieler des Tabellenführers aus der Challenge League verpflichten.

Dem FC Schaffhausen droht weiterer Aderlass. Nach dem jüngsten Abgang von Cheftrainer Murat Yakin zu den Grasshoppers und dem Wechsel von Christian Zock zum FC Sion ist auch André Luis Neitzke ein Thema in der Super League. Gemäss "Blick" wollen die Sittener auch den 30 Jahre alten Brasilianer ins Tourbillon holen.

Neitzke, der auch den deutschen Pass besitzt, gehört beim FCS zu den absoluten Leadern. Das zeigt auch die Tatsache, dass der Innenverteidiger das Captain-Amt inne hat. Vertraglich ist er noch bis 2018 an die Schaffhauser gebunden, die bei einem Transfer diesen Sommer noch eine Ablösesumme herausschlagen könnten.

Unter Zeitdruck stehen die Walliser nicht. Nationale Transfers sind auch nach dem 31. August noch möglich. Und ein solcher wäre der Wechsel von Neitzke zu Sion ja.

Artikelfoto: FC Sion