Borussia Dortmund jagt zwei FCB-Stars

23.11.2017 08:05 | Von: pad

Der St. Jakob-Park ist um eine magische Nacht reicher. Mit 1:0 hat der FCB gestern ManUnited nach Hause geschickt. Unter den Zuschauern auch BVB-Sportdirektor Zorc, der zwei Basler unter die Lupe genommen hat.


Nach der 5:0-Heimgala gegen Benfica Lissabon hat der FC Basel im heimischen "Joggeli" auch Manchester United erlegt. In einer packenden Partie siegten die "Bebbi" knapp mit 1:0 und brachten sich damit in eine exzellente Ausgangslage für eine mögliche Achtelfinal-Qualifikation. Den Siegtreffer erzielte Verteidiger Michael Lang kurz vor Schluss.

Video: Die Highlights aus Basel.

Einer der den Sensationssieg von "Rotblau" am Mittwochabend live im Stadion erlebt hat, ist Michael Zorc, seines Zeichens Sportchef von Borussia Dortmund. Der 55-Jährige machte allerdings nicht etwa einen privaten Ausflug in den St. Jakob-Park, um sich von der Krisenstimmung beim BVB abzulenken, sondern war in geheimer Mission unterwegs.

Laut "Blick" beobachtete Zorc zwei Spieler des FC Basel. Nämlich Abwehrturm Manuel Akanji und Sturmjuwel Dimitri Oberlin. Beide Akteure haben in den vergangenen Wochen vermehrt die Aufmerksamkeit anderer Klubs auf sich gezogen. Während sich das konkrete Interesse im Falle von Akanji bislang "nur" auf den FC Barcelona beschränkt hatte (wir berichteten), sind hinter Oberlin gleich sechs Vereine her: Real Madrid, Juventus Turin, Arsenal, Manchester United, die AS Roma und Zorcs BVB (zum Bericht).

Wicky: "Vereine werden auf Akanji zukommen"

Für Akanji würde im Falle eines Wechsels wohl mindestens eine Summe von 10 Millionen Franken fällig. Natürlich möchte der FCB seinen Innenverteidiger aber noch möglich lange halten. Auf die Thematik angesprochen meinte Coach Raphael Wicky: "Das müssen Sie Sportchef Marco Streller fragen. Aber wenn Manuels Entwicklung so weitergeht, dann werden Vereine auf ihn zukommen. Es ist dann die Frage: Bleibt man noch ein Jahr, oder fühlt man sich schon bereit für den Schritt ins Ausland."

Klar ist, dass der Abo-Meister seine Youngster nicht ewig halten kann. Vor allem nicht, wenn sie international weiterhin für derart viel Furore sorgen. Die nächste Gelegenheit bietet sich bereits am 5. Dezember auswärts in Lissabon gegen Benfica. Dort muss man mindestens ebenso viele Punkte ergattern wie ZSKA Moskau parallel im Gastspiel bei Manchester United und die Qualifikation für die K.o.-Runde in der UEFA Champions League ist gebucht.

Artikelfoto: fussballinfos.ch

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte