Babbel spricht über die FCB-Gerüchte

14.04.2017 14:09 | Von: P.D.

Wird Markus Babbel der neue Trainer des FC Basel? Nun hat sich der Deutsche zu den Gerüchten geäussert. Eine ziemlich klare Ansage!


Am Saisonende geht die Ära von Urs Fischer beim FC Basel zu Ende. Der Zürcher könnte schon in Bälde einen neuen Klub finden und bei Rapid Wien anheuern, doch wer übernimmt am Rheinknie? Kronfavorit ist und bleibt mit Thorsten Fink ein alter Bekannter. Zumal der 49-jährige Deutsche in seinem Vertrag bei Austria Wien eine FCB-Ausstiegklausel haben soll.

Zum engeren Kandidatenkreis zählt auch Markus Babbel von Basels Ligarvialen FC Luzern. Auf der Pressekonferenz vor dem Liga-Heimspiel am Ostermontag (16 Uhr) gegen den FC St. Gallen hat sich der 44 Jahre alte Deutsche, der sich mit Marco Streller, Neo-Sportchef der "Bebbi", prächtig versteht, zur Thematik geäussert.

"Ich habe keinen Kontakt zum FC Basel, fühle mich wahnsinnig wohl in Luzern. Ich habe einen Vertrag (läuft bis 2018) und es gefällt mir ausgezeichnet hier. Ich werde hier bleiben. Da müsste schon eine Anfrage aus England kommen, damit ich mir einen Abgang überlege", so Babbel, der damit aus dem Rennen ist.

Artikelfoto: Martin Meienberger / meienberger-photo

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte