Benfica klopft bei Sion an - CC winkt ab

Die Portugiesen haben einen Sittener als mögliches Transferobjekt ausgemacht. Für "CC" kommt ein Abgang des Leistungsträgers aber nicht infrage. Blöd gelaufen für Benfica.

Nach dem 40-Millionen-Abgang von Stammgoalie Ederson zu Manchester City sucht Benfica Lissabon weiterhin nach einem neuen Schlussmann. Zwar hat man mit dem 37-jährigen Julio César einen erfahrenen Mann in der Hinterhand, doch das reicht den Verantwortlichen nicht. Zu Wochenbeginn holte der portugiesische Meister zudem noch den 18-jährigen Belgier Mile Svilar aus Anderlecht, doch als neue Nummer 1 ist der Youngster erst in einigen Jahren eingeplant.

Bereits kurz nach dem Abgang von Ederson führte die Suche Benficas in die Schweiz. Objekt der Begierde: Tomas Vaclik vom FC Basel. Ein Transfer blieb jedoch aus. Gemäss "Blick" haben die Lusitaner inzwischen erneut in der Super League versucht, allerdings mit ähnlich geringem Erfolg. Demnach klopfte man beim FC Sion wegen Anton Mitryushkin an.

Präsident Christian Constantin hat aber bereits klargestellt, dass sein Captain weder nach Portugal noch sonst wohin wechselt. Immerhin besitzt der 21-jährige Russe im Wallis noch einen bis 2019 datierten Arbeitsvertrag. Damit geht die Suche von Benfica weiter. Es bleibt abzuwarten, wer in den beiden Champions League-Partien gegen den FC Basel das Tor des Traditionsvereins hüten wird.

Artikelfoto: Threeohsix (CC BY-SA-4.0)